LA NOCHE DEL VIRGEN

Spanien 2016 / 116 min / spanische OmeU

Night Of The Virgin

Männer tun alles für ein bisschen Geschlechtsverkehr. Auch Möchtegernaufreißer Nico taumelt hormongesteuert von einem Korb zum nächsten. Denn der Schlacks mit Überbiss und Rüschenhemd hat ein klares Ziel: Dieses Silvester soll seine Jungfernschaft geopfert werden! Als ihn schließlich die deutlich ältere Medea abschleppt, ahnt er noch nicht – in dieser Nacht wird noch weit mehr geopfert werden... Es ist ein teuflisches Fremdschäm-Vergnügen, mit anzusehen, wie Nico jedes Warnsignal in den Wind schlägt. Das Zuhause der Angebeteten ist mit Kakerlaken übersät, die Küche ist versiffter als jede Studenten-WG, im Badezimmer steht ein Kelch voll Blut. Medea hat für alles eine Erklärung. Auch für ihre Statue der nepalesischen Männerhasser-Göttin Naoshi. Schon ist Nico raus aus der Unterbuchse und mitten drin in einem wahren Bad aus Körperflüssigkeiten.

 

Keine Nation dreht solch durchgeknallt abgefahrene Filme wie Spanien. Tatsächlich mutet Roberto San Sebastiáns vielfach preisgekröntes Regiedebüt an, als hätte Álex de la Iglesia ROSEMARY’S BABY durch den Fleischwolf gedreht und mit einer Prise fiesem Humor versetzt. Konsequent und ideenreich übertreten er und seine schmerzfreie Darstellerriege jegliche Ekel- und Tabugrenzen. Es wird gekotzt, gewichst und geblutet, was die Schläuche hergeben. Dabei reicht der Wahnwitz bis in den Abspann hinein. Also unbedingt sitzen bleiben und Hosen oben lassen!

 

 

NASTY

 

TRASH

 

 


CREDITS

REGIE

Roberto San Sebastián

DARSTELLER

Javier Bódalo, Miriam Martín, Víctor Amilibia, Ignatius Farray, Rocío Suárez, Javi Alaiza, Javi Cañón

DREHBUCH

Guillermo Guerrero

PRODUZENT

Kevin Iglesias

VERLEIH

Pierrot Le Fou

Screenings

MÜNCHEN – 15 Sep / 22.45 Uhr
HAMBURG – 13 Sep / 14.00 Uhr
STUTTGART – 10 Sep / 22.00 Uhr
BERLIN – 15 Sep / 14.15 Uhr
FRANKFURT – 19 Sep / 22.30 Uhr
KÖLN – 23 Sep / 22.30 Uhr
NÜRNBERG – 01 Okt / 12.30 Uhr