Israel/Palästina 2016 / 83 min / hebräische OmeU

Land Of The Little people

Auch wenn die Scharmützel auf einem ganz anderen Nebenschauplatz stattfinden, der Horror des Krieges trieft aus dieser Geschichte wie Blut aus einer tiefen Wunde. Vier verschwiegenen Kindern dient eine von Stacheldraht umzäunte, verlassene Militärbasis als geheimer Rückzugsort. Hier verbringen sie ihre Tage, stellen Bärenfallen auf und jagen mit Pfeil und Bogen Tiere. Die werden an ein mysteriöses Wesen in einer Fallgrube als Opfergabe verfüttert, unter dem Mantra der Gruppe „Eat them and not us!“. Doch plötzlich sind Eindringlinge im Camp. Zwei Deserteure, die sich vorm Zivildienst an der Front drücken wollen, verstecken sich am falschen Ort, dem Herrschaftsgebiet der Kinder. Es beginnt ein Kampf, in dem nichts gewonnen, aber viel verloren wird: kindliche Unschuld, Moral und ganze Leben.

 

Yaniv Bermans Film wird besonders in Israel heftig diskutiert, weil er mehr als den offensichtlichen Thrill bietet, den Kinder mit geladenen Handfeuerwaffen mit sich bringen. Er erzählt eine Coming-of-Age-Parabel, die zwischen Märchenhaftem und Horror pendelt. Ein HERR DER FLIEGEN nicht als dystopisches Gesellschaftsexperiment, sondern als ein durchaus mögliches Gewaltszenario einer kriegsgeprägten Kultur. An deren Ende hier wie da jedoch keine gereiften Jugendlichen stehen, sondern Menschen, die bereit sind zum Töten – und wie in einer Griechischen Tragödie bestimmt keine Erlösung erfahren.

 

 

Dark

 

 


CREDITS

REGIE

Yaniv Berman

DARSTELLER 

Lior Rochman, Mishel Pruzansky, Amit Hechter, Ido Kestler, Ofer Hayun, Maor Schweitzer, Nimrod Hochenberg, Nadav David

DREHBUCH

Yaniv Berman

PRODUZENT

Tony Copti

KONTAKT

Pluto Film

Screenings

MÜNCHEN – 13 Sep / 16.45 Uhr
HAMBURG – 12 Sep / 16.45 Uhr
STUTTGART – 11 Sep / 14.30 Uhr
BERLIN – 20 Sep / 16.45 Uhr
FRANKFURT – 20 Sep / 16.15 Uhr
KÖLN – 27 Sep / 22.30 Uhr
NÜRNBERG – 25 Sep / 22.45 Uhr