Australien 2016 / 88 min / englische OV

KILLING GROUND

Ihr glaubt, das australische Outback sei mittlerweile sicher? Dann wird euch KILLING GROUND wie ein heftiger Tritt in die Magengrube vorkommen, der euch schmerzerfüllt und geläutert im Staub zurücklässt. Ein Liebespaar ist auf dem Weg zu einem abgelegenen See. Als sie ankommen, steht dort bereits ein Zelt, dessen Besitzer spurlos verschwunden zu sein scheinen.

 

Mehr braucht KILLING GROUND nicht als Ausgangspunkt, um die Spannung fortan bis ins Unerträgliche zu steigern. Unerträglich bleibt sie dann, wenn in einem clever konstruierten Erzählpuzzle der Überlebenskampf der verlorenen Zeltbesitzer mit dem der Neuankömmlinge verflochten wird. Konzentriert und stilsicher steuert der Suspense-Thriller auf ein Finale zu, in dem sich Nihilismus und Schmerz schließlich eiskalt entladen.

 

Bei den Sundance Midnights gefeiert, verführt Damien Powers starker Debütfilm erst mit Widescreen-Shots der betörenden Landschaft, nur um dann die schon längst lauernde Gewalt mit Wucht ins Panoramabild zu holen. KILLING GROUND ist kompromissloses, bretthartes Terrorkino, das sein Publikum von der ersten bis zur letzten Minute in Unbehagen versetzt und ein weiterer filmischer Meilenstein für den Genrestandort Australien.

 

 

VIOLENCE

 

 


CREDITS

REGIE

Damien Power 

DARSTELLER

Harriet Dyer, Ian Meadows, Stephen Hunter, Aaron Pedersen, Tiarnie Coupland, Maya Stange, Aaaron Glenane

DREHBUCH

Damien Power

PRODUZENT

Lisa Shaunessy,  Joe Weatherstone

VERLEIH

Busch Media

Screenings

MÜNCHEN – 12 Sep / 20.30 Uhr
HAMBURG – 14 Sep / 20.30 Uhr
STUTTGART – 14 Sep / 20.30 Uhr
BERLIN – 18 Sep / 20.45 Uhr
FRANKFURT – 19 Sep / 20.15 Uhr
KÖLN – 24 Sep / 16.00 Uhr
NÜRNBERG – 23 Sep / 19.00 Uhr