Deutschland 2017 / 70 min / deutsche OmeU

Figaros Wölfe

Über den Dächern von Berlin. Figaro und seine Lakaien, der schwarze Hüne Edgar und der dauerplappernde Hauser, wissen, was sie dort Tag für Tag finden können: Frieden von ihrem Gangsteralltag. Außerdem eine junge Frau im Pünktchenkleid, die sich nicht wehrt und einen etwas schüchternen jungen Mann, der den Himmel über Berlin entdeckt. Zaghaft, aber bestimmt spricht er seine große Liebe an – die junge Frau im Pünktchenkleid.

 

FIGAROS WÖLFE ist ein verführerischer, in kunstvollen Schwarzweißbildern eingefangener Trip durch die vereinsamte Seele der menschlichen Existenz, groteske Albtraumsequenz inklusive. Das Langfilmdebüt von Dominik Galizia weist weit hinaus über seinen anfänglichen Schauplatz, das Dach eines Hochhauses im Herzen der Millionenstadt. Hier entwickeln sich die skurrilen und so vielsagend inhaltsleeren Dialoge der Gangster übers Rauchen und Bügeln, über Lackschuhe und Nekrophilie. Die sexuelle Gier sprüht ihnen dabei geradezu aus den Augen. Währenddessen wachsen zwischen den beiden anderen Außenseitern bei unschuldigen Spielen und dem Tanz durch den Regen wahre Gefühle. Doch getreu dem Motto „Der Mensch ist des Menschen Wolf“ gibt es keine Erlösung für die fünf Protagonisten. Sie alle hadern mit ihren Sehnsüchten und müssen sich schließlich ihrem Schicksal stellen in diesem konsequent gespielten Rape-and-Revenge Selbstfindungs-Liebesfilm. Über den Dächern von Berlin gibt es keine Engel.

 

 

NASTY

 

 


CREDITS

REGIE

Dominik Galizia

DARSTELLER

Saralisa Volm, Franz Rogowski, Tom Semmler, Dieter Weichbrodt, Aciel Martinez Pol

DREHBUCH

Dominik Galizia

PRODUZENT

Dominik Galizia

KONTAKT

Aug & Ohr Medien

Screenings

MÜNCHEN – 11 Sep / 22.45 Uhr
HAMBURG – 10 Sep / 22.15 Uhr GÄSTE
STUTTGART – 13 Sep / 23.00 Uhr
BERLIN – 21 Sep / 18.30 Uhr GÄSTE
FRANKFURT – 21 Sep / 22.45 Uhr
KÖLN – 28 Sep / 22.45 Uhr GÄSTE
NÜRNBERG – 26 Sep / 23.00 Uhr